aktuelle ausstellung:

Franjo Tholen_Perpetual Wrongdoing.jpg

Franjo Tholen

Jeder Eingriff wirkt erheblich

29.04. – 15.05.2022

Ein Jahr nach seinem plötzlichen und viel zu frühen Tod zeigt die Galerie GUM am Siegfriedplatz zwei Serien mit Portraits aus verschiedenen Schaffensphasen des Künstlers sowie eine Installation.

Franjo Tholen arbeitete häufig mit „found footage“, gefundenem Bildmaterial, das er mit der ihm eigenen Sensibilität bearbeitete und durch Neu-Kontextualisierung in ihrer Bedeutung erweiterte. Er war zurückhaltend nicht nur als Person, sondern auch in seiner Arbeit, und das Titel-gebende Zitat aus seinem Text zu der Fotoserie „Recover“ ist auf viele seiner Arbeiten anwendbar.

 

Franjo Tholen, geboren 1960 in Cloppenburg, studierte an der Fachhochschule Bielefeld Visuelle Kommunikation mit den Schwer-punkten Fotografie und Kunst-wissenschaft und an der Kunstaka-demie Münster, Hochschule der Bildenden Künste Freie Kunst; er war Meisterschüler von Prof. Timm Ulrichs.

Seit 1987 hatte er Einzelaus-stellungen und nahm an Ausstel-lungsbeteiligungen in Deutschland, Belgien, Frankreich, Italien, in den Niederlanden und USA teil. 2001/2002 hielt er sich mit dem DaimlerChrysler-Stipendium der Casa di Goethe / Rom in Italien auf. 

"Liebe Uma, 

wie schreibt man einen Brief an ein kleines Mädchen im vietnamesischen Samtjäckchen, das schon lange kein kleines Mädchen mehr ist? Ich weiß es nicht. Ich möchte Dir etwas über deinen Vater schreiben. Genauer: Über eine Arbeit mit dem Titel: DECENT EXPOSURE, die in der Ausstellung JEDER EINGRIFF IST ERHEBLICH zu sehen ist. Wahrscheinlich kennst Du diese Serie. Es sind zwölf asiatisch aussehende Männer und Frauen auf glänzend rotem Grund, ..."

Veronika Radulovic, Ausschnitt aus der Einführung in die Ausstellung Franjo Tholen | Jeder Eingriff ist erheblich

- Der komplette Text ist als pdf-Datei über das Symbol rechts unten auf dieser Seite abrufbar. -

Farbfotos: Benedikt Sturzenhecker

SW-Fotos: Daniel Adriaans

 

S P E N D E N A K T I O N

 

Faith's Faces – eine unlimitierte

Serie von Franjo Tholen aus 12 Fotoarbeiten wird als Spenden-

aktion zugunsten des 

Bielefelder Flüchtlingsfonds 

verkauft. Mehr Informationen

sowie die Abbildungen der

Arbeiten gibt es im Blog.