• Galeristin GUM

Erinnerung an Unbekannte | Mobiler Gedenkraum

Der Gedenkraum für die Bielefelder Corona-Toten war im April 2021 zum ersten Mal in der Galerie GUM im Gedenken an 294 an und mit Covid-19 verstorbene Bielefelder*innen installiert.


2021 wurde er für den mobilen Einsatz überarbeitet. Module aus Holzrahmen mit Acrylglasrahmen, die miteinander verbunden werden, bilden einen standfesten Raum-im-Raum. Sie sind Träger von alten SW-Fotografien, auf deren Rückseiten die imaginären Portraits gezeichnet sind. Die Zeichnungen sind auf der inneren Seite des Gedenkraumes zu sehen, während durch die Acrylglasplatten die Motive der (anonymen) SW-Fotos leicht verschwommen sichtbar sind.


Erinnerung an Unbekannte war im November 2021 in der Süsterkirche, Bielefeld präsent, zum Gedenken an 380 an und mit Covid-19 verstorbene Bielefelder*innen.


Vom 11.–27.3.2022 ist der Gedenkraum in der Johanniskirche der Lydiagemeinde, Bielefeld präsent, zum Gedenken an 491 an und mit Covid-19 verstorbene Bielefelder*innen.



6 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen